PC-Workshop für Frauen: Start am 07.02.2019

In Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst katholischer Frauen Aschaffenburg (SKF) führt jumi einen 4teiligen PC-Kurs für Frauen mit Migrationshintergrund durch. Schwerpunkt des Workshops sind der generelle Umgang mit dem PC und den aktuellen Datenformaten sowie den Office-Programmen Word, Excel und Powerpoint.

 

 

jumi ist anerkannte Dienststelle für den Bundesfreiwilligendienst

jumi bietet Freiwilligendienst an

jumi ist ab Oktober 2018 Dienststelle für den Bundesfreiwilligendienst des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben. Neben dem „normalen“ Bundesfreiwilligendienst gibt es auch den Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug. Dieser steht sowohl einheimischen Freiwilligen als auch Asylberechtigten und Asylbewerbern mit guter Bleibeperspektive offen. Gerade für Freiwillige, die selber einen Flüchtlingshintergrund haben, kann ein freiwilliger Dienst ein wichtiger Schritt zur Orientierung und Integration in Deutschland sein.

Bundesfreiwillige können sich bei jumi in verschiedenen Präventionsprojekten in den Bereichen bildende Kunst, digitale Medien, Musik u.a. engagieren, jumi bei Veranstaltungen unterstützen und sich selbst mit eigenen Ideen ins Team einbringen.

Aschaffenburg – Schweinheim, Pestalozzi-Mittelschule, jumi Programmierworkshop (Foto: Stefan Gregor 07.2018)

Weitere Infos über info@jumi-ab.org oder telefonisch 06021.4529.131

 

 

jumi-Veranstaltung: Fokus Mädchen und junge Frauen

Einladung zur öffentlichen Veranstaltung am Sa., 27.01.18 von 10:00 bis 13:00 Uhr im Jugendzentrum der Stadt Aschaffenburg, Kirchhofweg 2, 63739 Aschaffenburg

Unser Thema ist: Radikalisierung im islamistischen Kontext – Ursachen, Gegenstrategien, Praxisbeispiele. Der Fokus wird an diesem Vormittag die Arbeit mit Mädchen und jungen Frauen sein. Nähere Informationen erhalten Sie hier.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Verbindliche Anmeldungen bitte an info@jumi-ab.org

Einstieg Deutsch

jumi und Gesta e.V. unterstützen das Projekt „Einstieg Deutsch“ der Volkshochschule Aschaffenburg, das am 09.01.18 beginnt, organisatorisch, personell und räumlich. Das Lernangebot bietet eine erste Sprachförderung auf elementarem Niveau. Vorrangig werden Sprechfähigkeit und Hörverstehen trainiert. Die Lerninhalte orientieren sich an den unmittelbaren und wichtigsten Alltagsbelangen, die Geflüchtete für ihre Erstorientierung benötigen.

Das Lernangebot richtet sich an Geflüchtete ab 16 Jahren, die noch keinen Platz in einem Integrationskurs haben. Es sollen sowohl Geflüchtete aus Ländern mit guter als auch mit unklarer Bleibeperspektive angesprochen werden. Geflüchtete aus sicheren Herkunftsländern können nicht teilnehmen.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Es handelt sich um ein Blended-Learning-Angebot, das klassischen Präsenzunterricht mit begleitetem Online-Lernen und Exkursionen in den lokalen Sozialraum verzahnt.

Zur Verfügung stehen dafür beispielsweise die vom Deutschen Volkshochschul-Verband entwickelten Lernmedien, wie der A1-Deutschkurs, das Lernportal „ich-will-deutsch-lernen.de“ (www.iwdl.de) und die Sprachlern-App „Einstieg Deutsch“.  Alle drei Lernmedien wenden sich an Deutschlernende ohne Vorkenntnisse.

Kontakt: VHS Aschaffenburg 06021.38688.0

 

2. Computerkurs mit Zertifikat beendet

Am 21.12. fand der letzte Teil des Computerkurses unter Leitung der jumi-Ehrenamtlichen Cordula, Jürgen und Fred statt. Diesmal ging es um Powerpoint  und das Experimentieren mit digitalen Audioaufnahmen und deren Integration in das Programm. Am Ende erhielt jede/r Teilnehmer/in ein Zertifikat‎, das bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz hilfreich sein kann. Die zahlreichen Teilnehmerinnen sind nicht auf dem Foto zu sehen.